Sprungziele
Suche
schließen

Häufig gesucht

Seiteninhalt
08.01.2020

Netzwerk Zukunft Elze startet: "Elze singt"

Elze singt! - ein Projekt der Elzer Nachbarschaftshilfe „Netzwerk Zukunft Elze“

"Elze singt" - Einander begegnen, gemeinsam Singen und Spaß haben, für Jung und Alt
"Elze singt" - Einander begegnen, gemeinsam Singen und Spaß haben, für Jung und Alt

„Singen tut Körper und Seele gut". Mit dem Projekt „Elze singt“ greift die Elzer Nachbarschaftshilfe „Netzwerk Zukunft Elze“ diese alte Volksweisheit auf. Singen macht froh, Singen macht glücklich, Singen macht gesund. Und Singen in der Gemeinschaft bereitet einfach Freude!

Darum möchte die Elzer Nachbarschaftshilfe Menschen zusammenbringen, die einfach Lust haben, miteinander zu singen. Es soll kein Gesangsverein gegründet werden, es sollen keine Gesangsleistungen hervorgebracht werden, es wird kein regelmäßiges Üben geben, sondern nur das gemeinsame Singen steht im Mittelpunkt.

Die gemeinsam erlebte Inspiration soll weiter getragen werden in den Alltag. Durch gemeinsames Erleben können sich die Elzer besser kennen lernen und vielleicht auch neue Kontakte knüpfen.

Eingeladen sind alle, die mitsingen möchten, es braucht keine Vorerfahrung. Schiefe Töne sind also durchaus erlaubt, denn die Stimme des Einzelnen - mag sie noch so falsch klingen - vermischt sich im weiten Raum mit den vielen anderen, und es klingt immer schön. Dieses Erleben des gemeinsamen Singens, ist das, was inspiriert, Spaß und Freude bereiten soll.

Mittels Beamer werden die Liedtexte an eine Leinwand projiziert. Die Lieder erstrecken sich von Rock und Pop bis hin zu Schlagern, Chansons, von Volkslied bis Klassik, auch Oldies gehören dazu.

Die Teilnehmer*innen werden von der erfahrenen Kulturpädagogin, Sängerin, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin Kerstin Grosse angeleitet. Sie wird mitsingen und den gemeinsamen Gesang instrumental begleiten.

Das Netzwerk Zukunft Elze lädt zum ersten „Elze singt“ am 21.01.2020 von 19 bis 21 Uhr in den Ladentreff der Elzer Nachbarschaftshilfe in der Hauptstraße 6 ein.

Drei weitere Treffen sind für den 18. Februar, 17. März und 21. April jeweils von 19 bis 21 Uhr geplant.

Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf Grund der Räumlichkeiten begrenzt, so dass eine Anmeldung unter nebenstehenden Kontakt erforderlich ist.