Sprungziele
Suche
schließen

Häufig gesucht

Seiteninhalt

Transparenz- und Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Bewerberinnen und Bewerber bei der Stadt Elze

Name und Kontaktdaten des Veranwortlichen der Stadt Elze

Herr Bürgermeister Wolfgang Schurmann »

Hauptstraße 61
31008 Elze

05068 464-11
0176/55913339
05068 464-77
Raum: 17 (1.OG)
Kontaktformular
Website

Name und Kontaktdaten des Veranwortlichen des Datenschutzbeauftragten

Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) »

Team Datenschutz und Informationssicherheit
Externe Datenschutzbeauftragte der Stadt Elze

Am Patentbusch 2
26125 Oldenburg

0441/9714-370
Kontaktformular


Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen i.S.d. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.
z.B. Zusammenstellung von Bewerberdaten (Bewerberstammdaten, Qualifikationen, Zeugnisse), Erledigung von Vorauswahl und Vorstellungsgespräch.
Ohne diese Datenverarbeitung ist die Durchführung von Personalauswahlverfahren nicht möglich.

Betroffene Kategorien personenbezogener Daten

u.a. persönliche Daten, Angaben zu schulischen u. beruflichen Qualifikationen, Angaben zu sonstigen Qualifikationen u. ggfs. Behinderungen

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die Daten werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens innerhalb von sechs Monaten gelöscht.

Empfänger oder Kategorien von Empfänger der personenbezogenen Daten

Auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen ist lediglich eine Übermittlung z.B. an folgende interne Stellen möglich: Personalrat, Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter die an dem Auswahlverfahren beteiligt sind.

Hinweis zur Datenerhebung bei Dritten

keine



Hinweise auf Ihre Rechte als betroffene Person:

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden, die Sie betreffen; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Artikel 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen. Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, die Sie betreffen, zu verlangen (Artikel 16 DSGVO). Sie haben das Recht, zu verlangen, dass personenbezogene Daten die Sie betreffen unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Artikel 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung) und die gesetzlichen Aufbewahrungs- und Archivvorschriften einer Löschung nicht entgegenstehen. Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Artikel 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung, ob dem Widerspruch statt gegeben werden kann. Datenübertragbarkeit: Sie haben gem. Artikel 20 DSGVO das Recht, die mir aufgrund Ihrer Einwilligung freiwillig zur Verfügung gestellten und elektronisch verarbeiteten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, so dass Sie diese Daten einer oder einem anderen Verantwortlichen zur Verfügung stellen können. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten, welche Sie betreffen, Widerspruch einzulegen. Ich verarbeite die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn:

  • die Stadt kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder
  • die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Artikel 21 DSGVO)

Sie haben das Recht sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden (Beschwerderecht): Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstr. 5, 30159 Hannover, Tel.: 0511 120 4500, Fax: 0511 120 4599, E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de