Sprungziele
Suche
schließen

Häufig gesucht

Seiteninhalt

Ab jetzt können ca. 60 Seniorinnen und Senioren besser mit ihren Enkelinnen und Enkeln, Freunden und Bekannten Kontakt halten, denn durch die Kooperation der Elzer Nachbarschaftshilfe „Generationenhilfe Netzwerk Zukunft Elze“ mit Studentinnen der Universität Hildesheim wurden sechs Workshops für den Umgang mit den Handys durchgeführt.

Nachdem beim ersten angekündigten Treffen unerwartet 60 Menschen in den Ladentreff in der Hauptstraße 6 drängten, mussten 30 Personen unverrichteter Dinge erst einmal nach Hause geschickt werden. Die Verantwortlichen vom Netzwerk und die Studentinnen vereinbarten dann, einen zweiten Kursus einzurichten, so dass alle Interessierten in den Genuss der jeweils drei Workshops kommen konnten.

An drei aufeinander folgenden Kursen wurde z.B. gelernt, wie man Kontakte verwaltet, stromfressende Funktionen ein- oder ausstellt, wie man Apps installiert, Fotos und Videos erstellt und verschickt, Nachrichten sendet, Suchmaschinen nutzt und einiges mehr. Dabei wurden viele Begrifflichkeiten rund um das Smartphone erklärt und auch die unterschiedlichen Handymarken berücksichtigt. Die Teilnehmenden haben den 5 Referentinnen in einem Frageborgen sehr gute Rückmeldungen über ihren Einsatz gegeben und bestätigt, dass sie im Gebrauch der kleinen Geräte ein gutes Stück weiter gekommen sind und in entspannter Atmosphäre viel gelernt haben.

Als die Netzwerksprecherin Veronika Büschgens am Ende des letzten Workshops die Möglichkeit eröffnete, dass man ja auch donnerstags nachmittags von 15 – 17 Uhr in den Ladentreff kommen könne, um sich miteinander weiter auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen, kündigten die Studentinnen an, dass es vielleicht auch einzurichten sei, dass abwechselnd ab und zu eine von ihnen dabei sein könnte, um weitere Tipps zu geben.
Frau Büschgens wies weiter darauf hin, dass solche Veranstaltungen eben möglich sind, weil einige ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger der Stadt Elze dieses Netzwerk aktiv voranbringen. Natürlich werden auch immer neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht, um auch solche Veranstaltungen durchführen zu können. Es ist eine sehr schöne Arbeit in einer fröhlichen Gruppe man bekommt viel zurück, und man kann auch mit einem geringen Zeitanteil (z. B. 1x monatlich) schon unterstützen und Hilfe leisten. Interessierte können sich gerne donnerstags im Ladentreff melden oder auf den Anrufbeantworter ( Tel. 05068/7563410) sprechen.