Sprungziele
Suche
schließen

Häufig gesucht

Seiteninhalt
20.12.2019

Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wieder einmal neigt sich ein Jahr seinem Ende zu. Wir stehen kurz vor dem Weihnachtsfest und damit auch an der Schwelle zu einem neuen Jahr. Viele von uns nutzen die Advents- und Weihnachtszeit sowie die Tage zwischen den Jahren dazu, innezuhalten und in das ablaufende Jahr zurückzublicken sowie einen Ausblick in das neue Jahr zu wagen.

Auch ich möchte diese Gelegenheit gerne nutzen, um einige Dinge Revue passieren zu lassen, die die Stadt Elze 2019 beschäftigt haben. Hinter uns liegt ein Jahr, in dem wir erneut viel erreichen konnten, um die Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürgern zu sichern und langfristig zu verbessern.

Exemplarisch möchte ich hier nur an einige der vielen großen und kleinen Projekte erinnern, die wir im Jahr 2019 anschieben oder umsetzen konnten.

Im Vordergrund standen erneut die Arbeiten im Rahmen der Städtebauförderung. Die Stadt beabsichtigt im kommenden Jahr einen Teilbereich der Hauptstraße (Ecke Brandstraße bis Bahnhofstraße) zu sanieren. Hierfür wurde ein europaweiter Planungswettbewerb durchgeführt, bei dem das beste Konzept ausgewählt wurde. Durch die Sanierung soll ein Platz mit Aufenthaltsfunktion entstehen, der auch den Marktbetreibern ausreichend Fläche zur Verfügung stellt. Darüber hinaus soll eine Verkehrsberuhigung erfolgen und die Parkplatzsituation entschärft werden.

Weiterhin wurden auch viele Einzelmaßnahmen von Privatpersonen durch Städtebaumittel gefördert. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner können sich hierzu im Rathaus beraten lassen.

Innerhalb der Dorferneuerung wurde die Sanierung des Mehrzweckgebäudes im Ortsteil Wülfingen fortgeführt. Mit der Fertigstellung ist in Kürze zu rechnen. Im Rahmen dieses Projektes wurde nun auch mit der Neugestaltung des Dorfplatzes begonnen. Beide Maßnahmen wurden erfreulicherweise mit Fördermitteln in der beantragten Höhe bezuschusst.

Weiterhin wurde mit dem Bau einer neuen Kindertagesstätte begonnen, um den steigenden Bedarf zu decken. Dort werden nach Fertigstellung zwei Kindergartengruppen, eine integrative Gruppe sowie eine Krippengruppe untergebracht werden.

Eine Vielzahl gut besuchter Veranstaltungen konnte auch in diesem Jahr das kulturelle Leben bereichern. Exemplarisch seien hier das Historische Stadtspektakel, das Festival der Jugendkultur im Freibad und der Abend der Chöre genannt.

Besonders beschäftigt hat die Stadt Elze in diesem Jahr außerdem eine mögliche Fusion mit unserer Nachbargemeinde Nordstemmen. Hier haben ausführliche Gespräche stattgefunden, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede unserer beiden Kommunen gezeigt haben. Eine endgültige Entscheidung, ob in Fusionsverhandlungen eingetreten wird, wird in Kürze getroffen. Unabhängig von dieser Entscheidung konnten bereits wertvolle Anhaltspunkte für eine engere Zusammenarbeit gewonnen werden.

In diesen Tagen gilt mein besonderer Dank all denen, die Elze durch rege Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement lebenswerter gestalten und zu unserem guten Zusammenleben beitragen. Das berufliche und ehrenamtliche Engagement im karitativen, sportlichen und kulturellem Bereich trägt wesentlich zum Gemeinwohl bei.
Das besondere Engagement in Elze wurde in diesem Jahr unter anderem durch das Kochbuch „Weltklasse – Elze kocht international“ bewiesen, das unter Leitung unserer Integrationsbeauftragten von 30 ehrenamtlichen Köchinnen aus elf Nationen erarbeitet und im November vorgestellt wurde.

Nicht zuletzt danke ich außerdem den Mitgliedern des Rates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt herzlich für die kollegiale Zusammenarbeit.

Vor uns liegt nun ein weiteres Jahr mit vielen Erwartungen, Hoffnungen und guten Vorsätzen. Was uns in diesem Jahr erwartet, kann niemand vorhersehen. Da das Jahr 2019 in Elze mit vielen positiven Entwicklungen zu Ende geht, besteht jedoch Grund, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen von Herzen besinnliche und frohe Festtage und viel Glück, Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr.

Rolf Pfeiffer
Bürgermeister