Sprungziele
Suche
schließen

Häufig gesucht

Seiteninhalt

Die Wittenburger Klosterkirche...

 

... blickt von der „Finie“ weit ins Calenberger Land. 1328 gründeten die Augustiner dort ein Chorherrenstift in dem sie bis 1580 überwiegend wissenschaftlich arbeiteten.

Die Kirche wurde 1497 im gotischen Stil erbaut und wird heute nicht nur zu Gottesdiensten genutzt. Mehr über die Kirche

Der "Wittenburger Kultursommer" inszeniert Musikveranstaltungen, die die Zuhörer durch den überwältigenden Klang der Kirche begeistern. Bereits im Sommer 2010 waren erstmalig die Niedersächsischen Musiktage zu Gast in der Wittenburg: Durch den preisgekrönten Chor "Ensemble Officium" wurde mit "Musica Vaticana - Festliche Gesänge der Sixtinischen Kapelle" ein A-cappella-Programm der feierlichsten Art vortragen. Am 15. September 2013 gastierten die 27. Niedersächsischen Musiktage erneut in Wittenburg: Inspiriert durch das Gemälde "Häusliche Musikszene" wurde ein Erzählkonzert über D. Buxtehude und seine Freunde geboten.

Die Westkirche wurde in 2018 bereits zum siebten Mal in ein klangvolles Musiktheater verwandelt: Das Ensemble Musiktheater Operamobile brachte mit dem "7. Wittenburger Opern- und Operettensommer" in Zusammenarbeit mit dem Verein "Freunde der Wittenburger Kirche e.V." diesen besonderen und wunderbar gelegenen Raum mit Arien, Duetten und herrlichen Ensembles zum Klingen.

Das Ensemble Musiktheater Operamobile setzt sich aus verschiedenen professionellen Künstlern zusammen. Seit vielen Jahren spielt es mit großem Erfolg und vor fast immer ausverkauftem Haus Musiktheater, insbesondere in den ländlichen Regionen Niedersachsens. In eigenen Bearbeitungen populärer Werke, insbesondere aus dem Bereich der Operette und der Spieloper hat es sich einen hervorragenden Ruf erworben.

Wenn Sie mehr über die Kirche und den Verein "Freunde der Wittenburger Kirche e.V." wissen möchten, finden Sie nebenstehend die Kontaktdaten. Einen kleinen geschichtlichen Überblick finden Sie auch hier.